Souveräner FCL-Sieg in St.Pölten

Auch wenn es in St.Pölten schon öfter hitzig zur Sache ging und beide Mannschaften vorige Woche kuriose Spiele erlebten, so war das Gastspiel des FCL beim SC St.Pölten ein faires und ruhiges Spiel, auch Dank des guten Schiedsrichters Karl Veselka.

Der FCL übernahm gleich von Anfang an das Kommando und hätte bereits in Minute 5 durch Reiterlehner in Führung gehen können, doch auch postwendend im Konter durch SC-Legionär Englman mit 0:1 in Rückstand liegen. Beide Stürmer scheiterten jedoch in aussichtsreicher Position.

Die Gäste blieben am Drücker und wurden in Minute 18 mit der Führung belohnt. Nach einem Eckball war es wieder einmal Brachner, der mit dem Kopf zur Stelle war und vom Elfmeterpunkt platziert ins lange Eck traf.

Mitte der ersten Hälfte wurden dann die Gastgeber mutiger und spielfreudiger, doch die FCL-Defensive blieb sattelfest. Torschüsse der St.Pöltner verfehlten das Tor oder wurden von FCL-Torhüter Schulz sicher pariert. In der Offensive fehlte dem FCL in Strafraumnähe die letzte Präzision und es ging mit einer 1:0-Führung in die Pause.

Nach Seitenwechsel kam der FCL, der von Safak Özkan anstelle des gesperrten Joachim Koll gecoacht wurde, richtig stark aus der Kabine und sorgte in Minute 47 für die Vorentscheidung. Eine bärenstarke Aktion vom Torhüter über das Mittelfeld und dann über die rechte Außenbahn mit Käfinger und Olbrich sorgte für ein spielerisches Highlight, der Stanglpass von Olbrich wurde dann von Reiterlehner trocken zum 2:0 verwertet.

Die Blau-Weißen blieben am Drücker und bekamen Räume für das 3:0. Und beinahe jeder Offensivspieler hatte eine Topchance auf den nächsten Treffer. Zeilinger scheiterte nach starkem Antritt aus kurzer Distanz, die eingewechselten Aigner und Schiller hätten das 3:0 machen müssen und auch für Reiterlehner war ein Doppelpack machbar.

Die Hausherren mussten in der Schlussphase noch mehr Risiko nehmen, konnte aber nur bei Eckbällen für Gefahr sorgen. Jusufi verfehlte jedoch zweimal knapp per Kopf.

Schlussendlich ging der FCL als souveräner Sieger vom Platz und hätte auch noch mehr für sein Torverhältnis machen können.

Unsere U23 musste sich nach der 0:2-Niederlage am Mittwoch im Nachtragsspiel in Purkersdorf in St.Pölten mit einem 2:2 begnügen. Torschützen Funiak und F.Daurer.

Am kommenden Samstag kommt es nun zum Topspiel der 1.Klasse West-Mitte wenn Titelkanditat Ober-Grafendorf in Leonhofen gastiert (Spielbeginn 15 bzw. 13 Uhr)