Souveräner FCL-Heimsieg gegen Hofstetten

Im ersten Heimspiel der Saison war mit der UHG Hofstetten ein Gegner zu Gast, der in der 1. Runde ebenfalls eine Niederlage einstecken musste und somit galt es für beide Teams einen total verpatzten Saisonstart zu vermeiden. Der FCL lieferte wieder eine gute Leistung ab und war im Gegensatz zur Vorwoche wesentlich effektiver und sicherte sich am Ende einen hochverdienten und souveränen 4:1-Sieg.

Die Koll-Elf übernahm von an Anfang an das Kommando gegen die Pielachtaler und war optisch überlegen, die Präzision im Angriffsspiel war aber in den ersten 15 Minuten noch nicht optimal. Mit dem ersten sehenswerten Angriff in Minute 20 hätte der FCL auch in Führung gehen müssen, Olbrich setzte sich über den rechten Flügel durch und bediente Reiterlehner im Zentrum ideal. Der Sturmtank traf aus kurzer Distanz aber nur den Gästekeeper.  Ohne weitere Höhepunkte ging es dann mit 0:0 in die Pause.

Unmittelbar nach Seitenwechsel hätte Olbrich den FCL in Führung bringen können, den Stanglpass von Zeilinger verfehlte unser Flügelflitzer um Haaresbreite. 10 Minuten später aber endlich die Führung für die Blau-Weißen als Brachner einen Kopfball nach Artmayr-Ecke trocken zum 1:0 versenkte.

Weitere 10 Minuten später erneut Jubel bei den FCL-Fans. Wieder nach einer präzisen Ecke von Artmayr und Kopfballverlängerung von Brachner stand dieses Mal Reiterlehner goldrichtig um aus kurzer Distanz das 2:0 zu erzielen.

Nun hatte der FCL das Geschehen total unter Kontrolle und nutzte die Räume die Hofstetten öffnen musste. Der lauf- und spielstarke Zeilinger war in Minute 85 nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen, den fälligen Elfmeter verwertete Brachner souverän zum 3:0.

Der beste Hofstettner an diesem Tag, Kapitän Grossmann, erzielte in Minute 92 noch den Ehrentreffer für sein Team. Aber der krönende Abschluss dieses Abends gehörte wieder dem FCL, Olbrich versenkte in Minute 95 einen Freistoß aus 20 Metern traumhaft zum 4:1-Endstand im Kreuzeck.

Der FCL bedankt sich sehr herzlich bei unserem Präsidenten Reinhard Kerschner und der Firma Strabag für die Übernahme der Matchpatronanz.

Im Anschluss setzte sich auch unsere U23 souverän mit 7:1 durch, Torschützen 3x Seidinger, 2x Aigner, Funiak, Gansberger