Souveräner FCL-Sieg dank Luger-Doppelpack

In mehr als 10 Jahren trat der FCL fünfmal in Gerersdorf an und konnte noch keinen Auswärtssieg einfahren, doch beim Duell am Samstag ging diese Negativserie für die Blau-Weißen endlich zu Ende. Dank einer guten Mannschaftsleistung und eines Doppelpacks von Luger entführte die Koll-Elf drei Punkte aus Gerersdorf und übernimmt zumindest für 24 Stunden die Tabellenspitze.

Die Gäste fanden gut ins Spiel und konnten in den ersten 15 Minuten auch zwei gute Torabschlüsse heraus spielen. Danach kamen die Hausherren besser ins Spiel und hatte gute 10 Minuten mit vielen Eckbällen und Freistößen. Die FCL-Defensive agierte aber sattelfest und ließ keinen Gegentreffer zu.

Nach einer halben Stunde fand der FCL seinen Spielrhythmus wieder und konnte über die Flügel für Gefahr sorgen. Der gute Torhüter der Hausherren bewahrte sein Team vorerst noch vor einem Gegentreffer. In Minute 35 war er aber auch chancenlos als Luger den FCL in Führung brachte. Der FCL-Torjäger wurde von Seidinger im Strafraum mustergültig bedient und fackelte nicht lange, sein platzierter Schuss ins lange Ecke war nicht zu halten.

Eine Schlüsselszene erlebten die vielen mitgereisten FCL-Fans dann in Minute 45, Reiterlehner eroberte im Pressing auf der rechten Seite das Leder und fand im Strafraum wieder seinen Sturmpartner Luger. Ein kurzer Hacken, ein Schuss durch die Beine des Gegner und der FCL ging mit dem Pausenpfiff 2:0 in Führung.

Und gleich nach Wiederanpfiff folgte die kalte Dusche für die Gastgeber. Perfekter Eckball von Artmayr zur zweiten Stange wo sich Brachner in den Rücken der Abwehr schlich und aus kurzer Distanz per Kopf auf 3:0 stellen konnte.

Der Schock waren den Gerersdorfer anzukennen, es liefen kaum mehr Aktionen zusammen, im Gegenteil der FCL hatte gute Chancen seine Führung noch weiter auszubauen. Nach rund 70 Minuten nahm sich Schmid aus 25 Metern ein Herz, zog halb-volley ab und zwang den Torhüter zu einer Glanzparade. Auch Reiterlehner, Luger, Seidinger und Aigner fanden noch gute Chancen vor auf 4:0 zu erhöhen.

In den letzten 15 Minuten nahmen die Gastgeber volles Risiko und stürmten mit Mann und Maus, doch die FCL-Abwehr stand sicher und ließ keine Torchancen zu. In Minute 85 bekam Schmidt den Ball unglücklich an den Oberarm und Gerersdorf gelang durch einen Elfmeter noch der Ehrentreffer, aber am souveränen Auswärtssieg änderte das nichts mehr und der FCL feierte den ersten vollen Erfolg in Gerersdorf.

Auch unsere U23 blieb weiter makellos und bleibt mit dem 4:1 Sieg mit 5 Siegen aus 5 Spielen auf Platz 1. Torschützen: 3x Brandhofer bzw. Funiak.

Am kommenden Sonntag kommt es damit zum Spitzenspiel in Leonhofen wenn der Drittplatzierte SC Kirchberg um 16 Uhr zu Gast ist.