Last-Minute Heimpleite für den FCL

Beim Gastspiel von Aufsteiger Pottenbrunn ging es für den FCL nach der Niederlagenserie um drei sehr wichtige Punkte gegen den Tabellennachbarn. Nach einer guten ersten Hälfte und mäßigen zweiten 45 Minuten schien alles auf ein Unentschieden hinauszulaufen als ein Last-Minute Treffer der Gäste den FCL schockte. An dieser Stelle darf sich der FCL nochmal herzlich bei „Beckers Blumenwiese“ und „Malex Fassaden“ für die Ballspende und die Matchpatronanz bedanken.

In den ersten Spielminuten gab es gleich auf beiden Seiten einen Aufreger, beide Teams hatte frühe Chancen in Führung zu gehen, scheiterten aber knapp. Pottenbrunn zog sich von Beginn an weit zurück und lauerte auf Konter über die wieselflinken Flügelspieler. Der FCL startete laufstark und erarbeitete sich eine optische Überlegenheit ohne vorerst jedoch gefährlich vors Tor zu kommen.

Mitte der ersten Hälfte dann zwei gute FCL-Chancen zur Führung, Jusufi und Käfinger scheiterten mit guten Abschlüssen. Beinahe im Gegenzug trafen die Gäste die Stange und schlossen einen Konter erfolgreich ab, Schiedsrichter Mayr entschied jedoch auf Abseits.

Nach Seitenwechsel war die Partie ausgeglichen und plätscherte bis zur 61. Minute so dahin. Für großen Torjubel sorgte der eingewechselte Schartner als er sich aus 20 Metern ein Herz nahm und das Leder wuchtig zum 1:0 ins Netz donnerte.

Das war auch gleichzeitig der Weckruf für die Gäste die mit mehr Risiko in die Offensive gingen und über die Flügel gefährlich wurden. In den letzten 10 Minuten mussten die FCL-Fans bittere Pillen schlucken. Zuerst fälschte Schmidt einen Eckball in Minute 80 unglücklich mit dem Kopf zum 1:1 ab, wenige Minuten später musste Haas mit Gelb-Rot unter die Dusche.

Als beide Mannschaften eigentlich mit einem gerechten Remis zufrieden waren, schlug der Aufsteiger noch einmal zu. Nach einer Flanke von Links konnte der FCL nicht kompromisslos klären und Ersoy schob das Leder durch die Beine der FCL-Abwehr zum 1:2-Endstand in die Maschen.

Auch unsere U23 musste sich mit 0:2 geschlagen geben.

Am kommenden Samstag steht das Derby in Mank am Programm, Anpfiff 17 und 19 Uhr. Bereits um 14 Uhr findet das Damen-Match Mank gegen Schweiggers statt.