Kruty-Triplepack bei klarem FCL-Derbysieg gegen Loosdorf

Nach der langen Serie an sieglosen Heimspielen gelang dem FCL im Derby gegen Loosdorf dank einer bärenstarken ersten Hälfte der langersehnte und hochverdiente Heimsieg gegen den Bezirksnachbarn. Ein ganz besonderer Glücksbringer dürfte unser ehemaliger Topspieler Laszlo Szabo gewesen sein, der mit seiner OMV Tankstelle in Loosdorf die Matchpatronanz und den Ankick übernommen hat.

Die Heher-Elf ging von Anfang an hochkonzentriert und engagiert ans Werk, bereits in der 1. Minute hätten die Blau-Weißen in Führung gehen müssen. Vaclawek setzte sich am rechten Flügel bärenstark durch und legte mit einem Stanglpass ideal für Auer auf, der jedoch um haaresbreites den Ball verfehlte. Zwei Minuten später beim nächsten Angriff spielte Stanzl Kruty ideal an der Strafraumgrenze frei, der spielfreudige Tscheche lumpfte das Leder sehenswert zum 1:0 über den Torhüter ins Tor.

Danach spielte der FCL aus einer starken Defensive befreit auf und nutzte die Räume mit schnellen Angriffen über die Flügel gut aus. Lediglich die Chancenauswertung lies in Hälfte eins zu wünschen übrig.  Die Gäste halfen dem FCL aber beim verwerten der Chancen und erzielten in der 18. Minute per Kopf ein Eigentor zum 2:0.

Nach rund einer halben Stunden kamen die Gäste zur ersten Torchance, nach einem Eckball sprang der Kopfball von der Stange ins Toraus. Die Vorentscheidung besorgte dann Kruty im Gegenzug erneut nach einem Konter und Vaclawek-Vorlage, trocken schob er das Leder vom Fünfer zum 3:0 ins Eck.

Nach Seitenwechsel musste der FCL auch noch Groismaier und Jusufi verletzungsbedingt vorgeben, stand aber weiterhin defensiv sehr stabil und lies kaum Chancen der Loosdorfer zu. In der 60. Minute krönte Kruty seine Topleistung mit seinem dritten Treffer zum 4:0.

Danach plätscherte das endgültig entschiedene Spiel so vor sich hin, in der Schlussphase gelang den Gästen noch der Anschlusstreffer zum 4:1. Damit gelang dem FCL der erste Heimsieg seit Oktober 2018 und die Revanche für die bittere Derbyniederlage im Hinspiel.

Auch unsere U23 holte sich einen verdienten 4:1-Derbysieg, Torschützen waren 2x Fabian Racher, Daniel Hofschweiger und Manuel Stiefsohn.