FCL hält mit wichtigem Heimsieg Anschluss ans Mittelfeld

Nach der bitteren Derbyniederlage in Loosdorf war beim letzten Heimspiel im Herbst der FCU Gerersdorf zu Gast in Leonhofen. Natürlich war bei diesem Duell ein Sieg notwendig,  schlussendlich konnte mit viel Kampf und Leidenschaft auch der zweite Heimsieg in Folge erzielt werden. Der FCL bedankt sich beim Transportunternehmen Gruber aus St.Pölten sehr herzlich für die Matchpatronanz und beim Fitnessstudio Lifestyle für die Matchballspende.

Die Hausherren begannen gut, wirkten aber nervös und fanden vorerst kein Rezept um gefährlich in den Strafraum zu kommen. Zweimal konnte der FCL Jakob Auer gut über die linke Seite in Szene setzen, seine Hereingaben waren aber nicht präzise genug und fanden keinen Mitspieler.

Erster Knackpunkt in der Partie war dann die gelb-rote Karte für den Gerersdorfer Hajdamowicz in Minute 44.

Nach Seitenwechsel legten die Heimischen einen Zahn zu und sorgten mit dem 1:0 in Minute 52 für Erleichterung. Auer konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden, Schiedsrichter Krickl gab Elfmeter, den Kruty trocken zur Führung verwertete.

Wie so oft in dieser Saison machte sich unsere Mannschaft das Leben selbst unnötig schwer als 3 Minuten später der Stürmer der Gäste im Strafraum zu Fall gebracht wurde und Maciejak den Strafstoß sicher zum 1:1-Ausgleich verwandeln konnte.

Danach übernahm wieder der FCL das Kommando, vergab aber zwei gute Chance auf die Führung. In Minute 68 kam erneut Jubel beim FCL und seinen Fans auf als eine Flanke von der linken FCL-Seite Kruty optimal im Strafraum fand und der Tscheche mit einem sehenswerten Abschluss sein Team erneut in Führung brachte.

In den letzten 20 Minuten mussten die Gäste natürlich mehr Risiko eingehen und Räume für FCL-Konter öffnen, aber die Offensive der Gastgeber konnte die Torchancen nicht verwerten und so mussten die Blau-Weißen wieder bis zum Schluss um den Sieg zittern. Ganz besonders in Minute 85 als die Gäste einen Freistoß in sehr guter Position vorfanden, Torjäger Kopernicki führte diese Aktion zum Glück aber nicht optimal aus und sein Schuss wurde von der FCL-Mauer geblockt.

Somit blieb es unterm Strich beim 2:1-Sieg für die Heher-Elf, die nun am kommenden Sonntag 14 Uhr auswärts auf den FC Kapelln trifft.

Unsere U23 lieferte in Hälfte 1 einen bärenstarkten Auftritt und führte mit 6:1 (Tore: 2x Funiak, Racher, Winkelmann, Aigner, Kaiblinger). In Hälfte 2 war die Mannschaft nicht wieder zu erkennen und es blieb beim 6:1.